Philosophie des DeutschPunks 1 1

Aus auxiro
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Für die Ungeduldigen: Kapitel 2 bietet eine Einführung in die Geschichte des Deutschpunks. Wer das schon kennt springt zu Kapitel 3. Und die ganz Ungeduldigen können direkt zu Kapitel 7 gehen. Allen anderen erklärt Tom Tonk von Eisenpimmel hier nun kurz WAT PUNK IS Jeder, der so is wie ich wird akzuptiert von mich, ganz klar Schocken und saufen, vergammelt rumlaufen, dafür sind Punker da Voll meine Meinung sind bunte Haare auf´m Kopp dat einzig Wahre Doch nur wenn keine Farbe benachteilt is, weile sonnz schon am Politik machen bis Man gönnt sich ja sonnz nix, nur´n Iro obendrauf, aber Leute: Paßt auf die Stromleitung auf! Arschlappen am Arsch sehn zwar scheiße aus, doch wenn dat Klopapier fehlt, hilft dem beim scheißen aus Korrekt sind kaputte Zähne zum beißen, dann musse aber auch dat Maul aufreißen Mit Piersings überall sieht man aus wie ´ne Rakete, doch Vorsicht im Gefecht: Die Bullen hamm Magnete! Ob Möse, ob Schwanz, wir wolln Toleranz der Staht is krank – wir machen Hip Hop Wenne gebraucht ´ne gute Nietenhose kriss, musse kucken, dat da auch ´ne Niete drin is Bekritzelte Jacken schocken wie Hulle, dann aber nur „A“ und „schieß doch, Bulle!“ Hundehalsband is ok, wenn ich auf Sadomistmus steh dann halt aber auch ´ne Leine bereit und riech die 5Leute am Arsch wegen Glaubwürdigkeit Total wichtich bei so´m Schäferhund is die korrekte Einstellung aus´m Bierheim am besten, dat Tier – Gassi gehen mit vier Kisten Bier Nötich is beim Rind, dat die Jacken von dat aus Kuhalalumpur sind ein Wort an die Springstiefel seine Fans: Sowat is nur Werbung für die Konkurrenz Kollegen mit Rasierklingen sind Verlierer et gibt doch schon lange Elektro-Rasierer ´n Vorhängehalsschloß musset schon sein, wenn ich Scheiße bau, sperr ich mich selber ein Voll gut sind Klamotten mit Löcher und Falten, man hat gute Schangsen, datt´se einen für´n Punker halten ´n Tattuh auffe Stirn für die Schonung von Nerven, darauf steht: keine heiße Asche einwerfen! Ob Möse, ob Schwanz, wir wolln Toleranz der Staht is krank – wir machen Hip Hop